Speeeeeeed! Aber wohin? Und wer macht was?

Wie wichtig sind feste Rollen im Start-up-Team? Impact Start-ups zeichnen sich durch viel Dynamik und Schnelllebigkeit aus. Das ist eine spannende Zeit und meistens für alle Beteiligten eine steile Lernkurve. In diesem Umfeld kommt es allerdings auch zu Reibereien aufgrund von sich schnell ändernden Rahmenbedingungen und daraus folgenden Unklarheiten. Wo sich am Anfang ein kleines Gründer*innenteam über alles und jeden Schritt auf dem Laufenden hält und eng abstimmt, wird dies mit jeder*m weiteren Mitarbeiter*in und Unterstützer*in schon schwieriger. Wann ist es Zeit, eine Struktur festzulegen?

Dies ist die Geschichte von vier Teammitgliedern, die JEDER, JEMAND, IRGENDWER und NIEMAND hießen.

Es galt eine wichtige Arbeit zu erledigen und JEDER war sich sicher, dass JEMAND es tun würde. IRGENDWER hätte es tun können aber NIEMAND tat es. JEMAND wurde deshalb sehr ärgerlich, da es JEDERS Arbeit war. JEDER dachte, dass IRGENDWER es tun könnte, aber NIEMAND erkannte, dass JEDER es nicht tun würde. Das Ende von der Geschichte ist, dass JEDER JEMAND die Schuld dafür gab, dass NIEMAND tat, was IRGENDWER hätte tun können.

Produktivität kann auch einfach sein: Strukturen schaffen und umsetzen

Rollen und Struktur gehören von Anfang an zu einem erfolgreichen Aufbau des Impact Start-ups dazu. Wer macht was bis wann? Wer unterstützt dabei und wer wird informiert? Ganz einfach, wenn man es konsequent umsetzt. Jetzt bewerben und von den Erfahrungen unserer Programm-Partner in Organisations- und Teamentwicklung profitieren.